Fussball TuS I.

TuS Haltern ist für das Titelrennen gerüstet

„Wir sind in allen Bereichen richtig gefordert worden. So stellt man sich das eine Woche vor dem Ligastart vor“, sagte TuS-Coach Magnus Niemöller nach 90 intensiven Minuten auf dem Hordeler Kunstrasen. Niemöller hatte „Dauerspieler“ Stefan Oerterer eine Pause verordnet, ansonsten aber nicht mehr experimentiert. In der Startelf standen unter anderem die drei Winter-Neuzugänge Tim Forsmann, Marvin Schurig und Cedric Vennemann.

In der ersten Halbzeit war der TuS die bessere Mannschaft, hatte aber zu Beginn auch etwas Glück. Nach einem Rempler von Christoph Kasak nach einem langen Einwurf, gab der Schiedsrichter einen zumindest aus Halterner Sicht fragwürdigen Elfmeter. Doch TuS-Keeper Marcel Müller parierte stark und gab damit in der elften Minute das Startsignal für einen überzeugenden Auftritt der Gäste. Nach einigen guten Möglichkeiten klingelte es aber erst kurz vor der Pause im Hordeler Kasten – dafür aber gleich doppelt: Zunächst legte Lukas Opiola nach einem Ballgewinn Dennis Drepper den Führungstreffer auf (38.). Nur drei Minuten später bediente erneut Opiola nach einem starken Flankenlauf Nils Eisen, der per Kopf auf 2:0 erhöhte.
Quelle: Halterner Zeitung